Ausschreibung WMA

Es gibt bei der WM keinen offenen Lauf. Allerdings werden parallel die World Masters Championships (WMA Senioren-Weltmeisterschaft), die in diese Veranstaltung eingebettet sind, ausgetragen. Die besten Altersklassenläufer aus der ganzen Welt laufen hier zeitgleich um ihre World Masters-Titel. Die 1977 gegründete World Masters Athletics (WMA) richtet Meisterschaften für die Altersklassen ab 35 Jahre aus. Die Altersklassen in 5-Jahres-Schritten sind M/W35, M/W40, M/W45, … M/W80, M/W85.
Die Zugehörigkeit zu einer Altersklasse wird durch das Alter am Tag des Wettkampfs bestimmt. Dies ist anders als in Deutschland und in vielen anderen Ländern, bei denen die Zugehörigkeit zu einer Altersklasse vom Alter am Ende des Jahres abhängt. Es ist bei der WMA also das exakte Geburtsdatum ausschlaggebend und nicht der Jahrgang wie in Deutschland.
Für die WMA Senioren-Weltmeisterschaften wird keine Qualifikationsleistung benötigt, aber die Athleten müssen Mitglied im jeweiligen nationalen Seniorensportverband sein. Für Deutschland ist dies durch den Besitz eines Startpass in einem dem DLV angeschlossenen Leichtathletikverein gegeben.

Aufgrund einer Vereinbarung der beiden Verbände IAU und WMA werden beide Weltmeisterschaften in einer Veranstaltung ausgetragen.

Alle Athletinnen und Athleten, die 35 Jahre oder älter sind und für die WMA-100-km-Masters-Weltmeisterschaften gewertet werden möchten, müssen sich eigenständig bei der WMA anmelden. Dieses gilt auch für die in den Nationalmannschaften der IAU-Weltmeisterschaften berufenen und startenden Athletinnen und Athleten, die 35 Jahre oder älter sind, wenn sie zusätzlich in ihrer Altersklasse der WMA-100-km-Masters-Weltmeisterschaften gewertet werden möchten. So kann z.B. der Weltmeister der IAU-100-km-Weltmeisterschaften nur dann auch Weltmeister seiner Altersklasse werden, bzw. platzierte Athletinnen und Athleten der IAU-WM nur dann Platzierungen in ihrer Altersklasse bei der Masters-WM erreichen, wenn sie sich bei der WMA vor Meldeschluss angemeldet haben.

Bei der WMA WM 2018 in Sveti Martin (CRO) waren insgesamt 275 Läuferinnen und Läufer gemeldet. Der Anteil von Frauen betrug fast 40% und zeigt, dass der Frauenanteil beim Ultralanglauf höher ist als in anderen Laufdisziplinen.